Fender Japan und die Pickup Spezifikationen

Hier stelle ich die neueren Pickups der Made in Japan und der Crafted in Japan Gitarren vor.

USA-VINTAGE
Originalgetreuer Nachbau des USA Pickups aus der Anfangszeit mit den grundlegenden Fender-Sound Eigenschaften. Er ist klar und ausgewogen, sowie Fett im Ton. Er wird ausschliesslich in der USA gebaut. Typ = Alnico V

TEXAS-SPECIAL
Fetter Vintage-Sound, die Reproduktion des Original USA Custom Shop Pickups. Stark im Midrange Bereich. Starker Attack, kraftvoller Sound Texas Sound, den doch Steve Ray Vaughn so prägte.
Relativ hoher Ausgang. Typ = Alnico V

ALNICO Custom
Möglichst genau zum Original-Pickup mit Alnico V Magneten und staggered Polepieces. AWG Spule mit traditionellem Fender Sound. Made in Japan. Typ Alnico V

ST-SINGLE JB-SINGLE PB-SINGLE
Fender Japan versucht ohne Qualitätsverlust günstige Pickups herzustellen. Diese Pickups sind mit Keramik Magneten bestückt und bewirken eigentlich keine Abstriche beim Klang. Sie sind heller im Ton, für einige Gitarristen wirken sie zu grell. Wer den "Keramik-Sound" mag, ist gut bedient mit diesem Typ. Typ = Keramik

TL-VINTAGE
Scharfer Vintage Tele Sound, Dieser Telecaster Pickup reproduziert den Sound aus der damaligen Zeit. Der Pickup wird in Japan hergestellt. Typ Alnico

DiMarzio DCS-1 DCS-2 DCS-3 + DCH-3

Von DiMarzio wurden einige spezielle Pickups in den Fender Made- und Crafted in Japan Gitarren eingebaut. Ihre Bezeichnungen sind: Dimarzio Collection Pickups DCS-1 Classical Vintage, DCS-2 Heavy Drive, DCS-3 Full Range Impact, DCH-3 Fully Range Impact der als Humbucker ausgeliefert wurde. Alle Pickup^s hatten verschiedene Ton-Eigenschaften und je höher die Bezeichnung war, um so mehr, beziehungsweise, um so heisser waren die Pickup' s gewickelt. Der DCS-3 kenne ich gut und obwohl er ein heisser Pickup ist, hat er sehr dynaische Eigenschaften. Er wurde zwischen 2007 und 2010 in der Dimarzio Collection Made in Japan Serie eingebaut. Das waren hervorragende Gitarren für die härtere Gangart.

Schlagworte