Meine Japan- Reissue ist da!

  • stratomaniac
  • stratomaniacs Avatar
  • Offline
  • In jungen Jahren habe ich den Blues entdeckt und verstehen gelernt, bin zum Fan der Blues-Musik herangewachsen
Mehr
1 Jahr 3 Monate her #222 von stratomaniac

Das freut mich für Dich und das bestätigt meine Einstellung, dass man alle Informationen auf der Website finden kann, wenn man will und sich die nötige Zeit nimmt.

Dickere Bünde ist nicht mein Geschmack, klingt anders und ist von der Bespielbarkeit nicht meines. Aber das ist reine Gewohnheit, mit dem kann man leben. Übrigens, ich hatte auch schon Gitarren neu bundieren lassen und keine war nachher noch die selbe Gitarre, meine Meinung dazu, es verschlechtert immer den Sound, vor allem das Schwingungsverhalten und oft werden danach die Gitarren verkauft, weil man ja das "Vorher- und das Nachher" kennt, vielleicht wisst ihr was ich meine.

Und klar, eine Tokai, die aus 70ern war, sollte man nicht verkaufen, das sind sehr gute Instrumente. Habe noch eine alte SG da, die ist wirklich der Hammer.

Gruss René


Eine Gelegenheit klopft nie zweimal an. Das ist die traurige Wahrheit. Und wenn wir Dinge auf den nächsten Tag verschieben, kann es sein, dass dieser Tag nicht stattfindet"
Mehr
1 Jahr 3 Monate her #219 von Richie

Hallo liebe Gitarrenfreunde,
die Neugier hat mich doch gepackt. Mithilfe des Twangkataloges und der Demontage des Halses habe ich nun den genauen Typ meiner Japan Strat festgestellt- siehe Foto. Meine Gitarre hat demnach "nur" einen Body aus Linde. Ebenso fällt eine relativ dicke Lackschicht an einem Abplatzer des Bodys auf. Und dennoch- was für eine Gitarre!!! Den Vergleich mit einer handgebauten- richtig guten Stratvariante braucht mein Neuzugang nicht zu scheuen. Sie klingt auch definitiv älter (ist sie ja auch). Wie geschrieben wurde an meiner Gitarre ein Stahlblock sowie bessere Federn montiert. Dickere Bünde sind auch schon drauf.
Ob die USA Vintage Tonabnehmer ein Vorteil sind (gegenüber den japanischen Originalen) weiss ich nicht- klingen aber gut....
Denke ein wenig darüber nach, ob der Verkauf meiner Tokai-LP (Japan, richtige Kopfplatte, superleicht ohne Ausfräsungen) nicht ein Fehler war.....
Liebe Grüße und ein schönes Fest
Richard

Anhang:
  • stratomaniac
  • stratomaniacs Avatar
  • Offline
  • In jungen Jahren habe ich den Blues entdeckt und verstehen gelernt, bin zum Fan der Blues-Musik herangewachsen
Mehr
1 Jahr 4 Monate her #207 von stratomaniac

Hallo Richie und Willkomen im Klub

Du schreibst ja, die Gitarre hat Baujahr 1992, folglich weiss ich nicht was Du wissen möchtest. Die Serials findest Du auf dieser Website und wenn Du das Modell in den Twang Katalogen findest, weisst Du alles zu Deiner Gitarre, dort ist das "Bodyholz" aufgeführt.

Gruss René


Eine Gelegenheit klopft nie zweimal an. Das ist die traurige Wahrheit. Und wenn wir Dinge auf den nächsten Tag verschieben, kann es sein, dass dieser Tag nicht stattfindet"
Mehr
1 Jahr 4 Monate her #206 von Richie

Liebe Gitarrenfreunde,
heute ist meine 62-Japanstrat aus dem Jahr 1992 angekommen.
Ich bin ziemlich begeistert! Die kleine hat das schöne CAR. Ein
Vorbesitzer hat die Gitarre mit etwas stärkeren Bünden ausgestattet sowie einen Stahlblock und bessere Federn montiert. Tonabnehmer sind die 57/62 Fender- auch nachgerüstet. Ich gucke normalerweise nicht auf die Kopfplatte- ich spiele eine finnische Ruokangas mit Marpleneck und eine Düsenberg. Die Japan Strat klingt irgendwie schon alt- und fendriger als die Finnin (welche eine phantastische Gitarre ist). Ich glaube, ich habe einen guten Kauf gemacht:-) Ganz sicher bin ich mir nicht beim Bodyholz- jedenfalls ist die Gitarre auch schön leicht....Falls jemand Infos zu dem Baujahr hat, würde ich mich freuen....
Viele Grüße aus Deutschland
Richard

Ladezeit der Seite: 0.521 Sekunden