0
Warenkorb
Der Warenkorb ist leer.

Squier JV Tele Original PU ?

  • Beiträge: 4
  • Dank erhalten: 0

BertoldD antwortete auf das Thema: Squier JV Tele Original PU ?

Danke René, dass Du Dir die Zeit genommen hast, mir zu antworten. Was die PUs betrifft, bin ich ja dann beruhigt, Und das mit den neuen Bünden und der Nachlackierung werde ich schon irgendwie nachbessern (lassen). Auch wenns nie wieder so sein wird, wie vor der Aktion. So ist es dann nun mal ...

Liebe Grüße aus Münster,
Bertold

#319

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 95
  • Dank erhalten: 5

stratomaniac antwortete auf das Thema: Squier JV Tele Original PU ?

Hallo Bertold

Ja, das ist ärgerlich - aber ich würde jetzt nicht behaupten, dass bei diesen beiden PU' s etwas nicht stimmt. Von der Erfahrung her, passt alles rein Optisch. Es gab ja noch die Grey Bobbin bei den Teles, dort ist es einfach, man sieht es sofort (PVC isolierte Kabel). Ich glaube eher, Deine Git ist durch die Bundarbeit "neu" geworden. Ich war der Meinung, dass gelbe stoffummantelte Kabel nur bei den Texas PU Sätzen verwendet wurde (die gab es nicht in der JV Zeit), musste mich aber korrigieren, den ich fand auch solche "gelbe" PU' s, bei 84er und späteren Telecaster Gitarren. Mir ist aufgefallen, dass ganz am Anfang, also in den ersten 2 bis 3 Monaten, weisse Kabel an den Tele PU' s waren, nie aber an den Strats, dort hatten ALLE Black Fullerton PU' s, weisse Stoffkabel (Grey und Red = Kunststoff). Bei den Strats ist es klar, dort ist nur bei den Texas Special der mittlere PU Draht mit gelbem Stoff umwickelt.

Beim Entfernen der Bünde "reisst" man Lack runter, das lässt sich kaum vermeiden. Jemand der das Lackieren im Griff hat, lackiert - vor dem Bebunden - aber so, dass man es nicht sieht, Sogar die Amber- Farbe, die ja gerade den MIJ Gitarren ihr ganz besonderes Aussehen verleihen, kann perfekt nachgebildet und unter den Bünden aufgetragen werden. Solche Arbeiten, bringen meiner Meinung nach nur Geigenbauer hin, denn diese lernen das Rerouchieren und können es darum. Ich habe nur bei einem Gitarrenbauer eine optisch brauchbare Arbeit gesehen, bei allen anderen Arbeiten, wurde einfach Klarlack darüber lackiert. Klar, eine Bunderneuerung die man nicht sehen darf, kostet etwas Geld und es braucht Zeit, so jemanden zu finden, der das dann auch wirklich kann. Wir in der Schweiz, haben einen im Kanton Aargau.

Eine andere Variante ist, den ganzen Hals nach dem Entfernen der Bünde neu in der gewünschten "Amberfarbe" zu lackieren, um danach - und das ist entscheidend - die Bünde einzupassen. Übrigens, die Japaner machen das so, es werden keine Bünde "überlackiert".

Gruss René

#318

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 4
  • Dank erhalten: 0

BertoldD antwortete auf das Thema: Squier JV Tele Original PU ?

Guten Abend René,
Danke für Deine Antwort. Kein schönes Gefühl, der Gedanke, dass man klammheimlich die PUs meiner Tele ausgetauscht haben könnte. Leider ist das jetzt auch schon ein paar Jahre her, und beweisen kann ich der Werkstatt das nicht (mehr). Mir bleiben da nur die Indizien. Ich hab noch mal ein paar Fotos gemacht. Vielleicht hast Du ja Zeit und Lust, mal drüber zu gucken und mir Deine Meinung zu den PUs zu sagen. Danke.

Mit dem Neubundieren habe ich mich lange schwer getan, genau aus den Gründen, die Du nanntest, aber irgendwann (nach 30 Jahren) ging kein Weg mehr dran vorbei. Eine Reihe von tiefen Kerben und an den favorisierten Bünden auf ein paar Zehntel Millimeter runtergespielt. Leider ist die Neubundierung nicht so geworden wie erhofft. Erstmal nicht schlecht, aber ganz anders als zuvor. Wagner-Bünde in Vintage Format und ein neuer Sattel aus Knochen, die Bünde voll verrundet - vorher gefiel es mir besser. Die absolute Härte dabei: Beim Entfernen der Bünde ist hier und da etwas Lack abgeplatzt, und da haben die das gesamte Griffbrett überlackiert - mit eine dicken Schicht Nitrolack! Dabei ist die gesamte Gitarre doch in Polyesterlack ausgeführt. Bei jedem Saitenwechsel schleife und poliere ich jetzt die Oberfläche hachdünn nach. Irgendwann ist dieser Mist dann runter. Die Bünde welcher Firma würdest du denn empfehlen, Dunlop scheint ja nicht dein Favorit zu sein ...

Liebe Grüße,
Bertold

#317

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 95
  • Dank erhalten: 5

stratomaniac antwortete auf das Thema: Squier JV Tele Original PU ?

Willkommen hier und erst mal entschuldige, kann nicht immer sofort antworten.

Natürlich war es so, dass die Squier Serien, die für den Export bestimmt waren, die Fullerton PU verbaut hatten, bei den Tele' s und den Strat' s. Diese hatten den dunklen Draht. Die Bobinen haben ein fettiges aussehen, was vom Wachs kam. Schaue unter den verkauften Gitarren im Shop, es müssten Fotos von solchen PU vorhanden sein. Ich sehe es an ihrer Erscheinung, habe einfach unzählige genau angeschaut, in wenigen Fällen, bin auch ich unsicher, aber dann hört man es, sofern man eine Referenz im Ohr hat.

Das "neu Bebunden", ist nach meiner Erfahrung immer einen zu grossen Eingriff an einer Gitarre und ich habe es noch nie erlebt, dass es sich nur positiv auf das Soundverhalten ausgewirkt hätte. Neu bebundete Gitarren landen daher meistens bei Ebay. Selbst wenn es ganz hervorragende Teile sind, sie sind nach diesem Eingriff nicht mehr gleich. Die Rosewood Necks lassen es besser über sich ergehen, bei diesen Gitarren "merkt" man es weniger. Darum schätze ich ja auch die MIJ Gitarren, es gibt es höchst selten, dass man sie neu bebunden muss, sie hatten einfach einen der besten Bunddrähte gehabt dazumal. Von sehr vielen Gitarren, mehr als 200, hatte ich 2 Gitarren, die ich neu bebundete. Beide waren nicht mehr gleich, was nicht heisst, dass sie nachher schlechter sein müssen, aber der Sound ist danach ein anderer.

Gruss René

#316

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 4
  • Dank erhalten: 0

BertoldD erstellte das Thema Squier JV Tele Original PU ?

Hallo liebe JV-Gemeinde,
Ich bin Erstbesitzer einer Squier JV Tele Export von 3/1983 und habe eine Frage zu den PU. Müssten da zwingend die Fullerton PU mit dem dunklen Spulendraht verbaut sein? Der Hals-PU in meiner Gitarre hat nämlich goldenen Wickeldraht trotz der stoffummantelten Anschlusskabel. Darf das sein? Ich hege nämlich den unschönen Verdacht, dass der PU während eines Werkstattauftrags einer Neubundierung heimlich ausgetauscht wurde. Der Klang der Gitarre ist seitdem ein anderer, nicht mehr so schöner. Das hatte ich bisher auf die neuen Bünde (Wagner Bünde) bzw. den neuen Sattel (Knochen) zurückgeführt. Ich bin da jetzt verunsichert und würde mir Klarheit wünschen.
Vorab schon vielen Dank für eine Info!
Bertold

#315

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.259 Sekunden

Adresse

stratomaniac.com

René Grüter
Tobelackerstrasse 22
9100 Herisau
Schweiz
Telefon +41(0)71 351 58 05
Natel +41(0)79 468 58 05

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

stratomaniac.com online seit März 2011

Heute 85

Gestern 380

Woche 1520

Monat 4155

Insgesamt 517109

Aktuell sind 201 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Newsletter

captcha 

Copyright

Stratomaniac.com ist eine private Website und steht in keiner geschäftlichen Beziehung zu FENDER MUSICAL INSTRUMENTS CORPORATION oder einer der oben genannten oder auch nicht genannten Markennamen.


Facebook StratoManiac Fender Gitarren Made in Japan Twitter StratoManiac

 

Das Bildmaterial und die Texte unterliegen dem Urheberrecht. © by www.stratomaniac.com 2011. CMS E-Commerce by pctechnik.ch