Ein Klick auf das grosse Bild öffnet die Galerieansicht

Squier SST30 SQ-Serie

Squier SST30 SQ-Serie
Stocknummer 212GITMIJ

DruckenE-Mail
Preis:
590,00 Fr.
Technische Details
Bezeichnung Tooltip
SST-30
Bezeichnung
Pickups Tooltip
SQ-3 Keramik
Pickups
Switch Tooltip
5 Way
Switch
Farbe Tooltip
BLK
Farbe
Gewicht Tooltip
3390
Gewicht
Griffbrett Tooltip
Maple
Griffbrett
Radius Tooltip
7.25
Radius
Zustand Tooltip
Gut
Zustand
Originalzustand Tooltip
Ja
Originalzustand
Baujahr Tooltip
1984-1985
Baujahr
Serienummer Tooltip
SQ52692
Serienummer
Squier SST30 SQ-Serie

Die Squier Fender SQ-Serie beinhaltete auch noch die SST30, das günstigste Modell. Das genau gleiche Modell gab es auch in den JV-Serien. Die hat bereits schon das kleine Logo, welches defintiv ab der E-Serie vergeben wurde. Die Komponenten zeigen, dass es eine SST30 sein muss. Die günstigen Mechaniken und die Stabmagnet Keramik Pickups, die senansationell gut klingen, unterstreichen das. Der Body ist in sehr guter Linde, was oft besser ist, als wie die so oft schlechte Erle, die gerade bei vielen anderen Gitarren verwendet wurde und eben immer noch wird, die mit Japan zum tun haben. Den gerade Japan, hat sensationell klingendes Linde Tonholz, was viele Erle Gitarren aus anderen Ländern in den Schatten stellt. Ob Erle oder Linde aus Japan, beide klingen ausgezeichnet. Jemand war mal bei mir und testete und er sagte zu beginn:"Er möge keine Linde, die würden so schwammig klingen": Ok, er testete während ich unten war und nach etwa 4 Stunden kam ich herauf und er hatte 4 Gitarren in der engeren Auswahl, worauf ich die Hölzer bestimmte und siehe da, alle 4 Gitarren hatten Linde Korbus. Wir haben beide gelacht. Ich will erwähnen, dass es ein hervorragender Gitarrist war mit sehr viel Erfahrung. Es überrascht also, wie gut solche günstigen Gitarren klingen können. Eine schlechte Gitarre konnten die Fujigen Leute gar nicht auf den Markt geben, sie hatten kein schlechtes Holz. Also ich habe noch nie eine angetroffen. Eine günstige Gitarre, eine Gitarre auf die man nicht so aufpassen muss oder ein gutes Schülerinstrument mit gutem Sound für wenig Geld, das ist MIJ Fender.

Einstellung und Philosophie, warum Fender Japan?

Ich habe 20 Jahre lang geglaubt, ich würde wissen was gute Gitarren sind und erst als ich die ersten Japan Fender in die Hände bekam, wusste ich, das ist gut, so muss es sein, ich hatte dieses "Aha-Erlebnis", dieses "Wow Gefühl" und ich habe immer mehr gelernt: "So klingt eine Fender". Die Fender und Squier Made in Japan Gitarren aus der Fujigen Zeit, sind ganz klar keine "Massenware" wie die Gitarren aus der heutigen Zeit.

Alles wird heute millionenfach produziert und überall werden Slogans verwendet, die kaum etwas mit dem Original von Leo' s Fender von damals zu tun haben. Es wird beinahe alles als Custom, Master, Limited, Relic, Pro Edition oder Signature bezeichnet, oder die Gitarren werden unter berühmten Namen von Musikern vermarktet, um uns glauben machen zu wollen, das wäre es dann und wir fallen ohne zu hinterfragen darauf herein.

Nach bestem Wissen und Gewissen handle ich mit Gitarren aus einer anderen Zeit, wegen der Freude an der Sache und aus einer grossen Leidenschaft heraus und weil ich weiss, diese Gitarren sind besser als die heutige Ware und sei sie noch so teuer. Ich habe gelernt, dass teuer noch lange nicht gut ist und ich habe gemerkt, dass man mit grossem Label machen kann was man will, man glaubt es einfach ohne es anzuzweifeln. Nicht zuletzt, teile ich gerne mein Wissen mit Interessierten und bin bemüht, dass die Made in Japan Fujigen Gitarren, zu ihrem Ruf kommen, den sie verdient haben. Denn glaubt mir, sie sind besser, sie sind Hammer.

Niemand spielt irgend eine andere Fender mehr, wenn er einmal eine Japan Fender in den Händen hatte und entdeckt hat, wie eine alte Fender Gitarre wirklich klingt. Ich meine, dass man den Sound der ursprünglichen Fender Gitarre entdecken muss, man muss es lernen, wie sie klingt. Fender MIJ sind Gitarren aus der besten Zeit, die der automatisierte Gitarrenbau hervorgebracht hatte. Ich bezweifle, dass es heute, in der riesigen Massenproduktion, noch solch edle Gitarren geben kann. Nicht zuletzt, gibt es bald kein richtig gutes Tonholz mehr, weil millionen von Gitarren sinnlos auf den Markt geschmissen werden, um Umsatz zu generieren. Ist da nicht etwas völlig verkehrt und können wir da nicht etwas dagegen tun? Ich meine ja, spielen wir die alten Gitarren, entdecken wir sie doch wieder neu und lassen wir uns darüber freuen, denn das ist gut.

René Grüter stratomaniac.com Schweiz

Warenkorb

0
Warenkorb
Der Warenkorb ist leer.

Suchfilter

Alles zurücksetzen

Shopsuche

Telefon: ++41 (0)71 351 58 05
Natel: ++41 (0)79 468 58 05


Versandkosten

Der Versand in der Schweiz beträgt 40.- SFR. Es können alle Gitarren nach Voranmeldung bei mir gespielt werden. Die Versandgebühren von der Schweiz in EU-Staaten betragen 90.- SFR inkl. Verpackung. Verschickt wird per Priority, Trackingnummer und der Wert ist versichert. Vergiss bitte nicht, es fallen MwSt. und Importtaxen an, die Du selbst bezahlst. Wie das genau aussieht, kannst mich anfragen. Importgebühren, Mehrwertsteuern in EU-Staaten sind nicht inklusive. Versand in andere Länder als in die EU bitte anfragen.

PayPal Konto erstellen. PayPal ist die sicherste Zahlungsvariante im Internet. PayPal beinhaltet auch einen Käuferschutz.