Fender Japan und Squier Japan MIJ JV Vintage Gitarren

Fender Japan Squier JV SST50 1983 Cloth Wired USA PickupsAuf dieser Website kannst Du viel erfahren über Fender Japan JV und Squier Japan JV Gitarren und auch über die Nachfolge-Modelle. Die Website ist für Enthusiasten, die die Gitarren mögen und mehr darüber erfahren wollen, gedacht.

In jungen Jahren habe ich die Gitarre entdeckt, habe Gitarren der verschiedensten Hersteller gespielt und bin zum Fan der wohl berühmtesten Gitarre geworden, der Fender Stratocaster.

Ich hatte per Zufall eine Fender Made in Japan in den Händen. Meine Vorurteile gegen japanische Gitarren liessen es damals kaum zu, diese Stratocaster in die Hände zu nehmen. Wer wollte schon japanische Gitarren und dann auch noch von Fender? Obwohl es sich schon längst herum gesprochen hatte, dass die CBS Gitarren nicht mehr wirklich gute Gitarren baute, ging man auf Distanz, wenn es um Made in Japan (MIJ) ging. Es war eine reine Imagefrage, eine Haltung, ein Vorurteil.

Fender Japan JV Serie ST57-65 Kopfplatte 1983Ich sah mir diese Japan Fender Vintage Stratocaster genauer an, weil ich das musste, ich arbeitete in einem Musikhaus. Bei den ersten Tönen die ich spielte, wusste ich, das ist was Besonderes, unglaublich, die muss ich haben. Ich habe 20 Jahre lang geglaubt, ich würde wissen was eine gute Gitarre ist, aber ich wurde eines besseren belehrt und durfte diesen Level kennenlernen.

So wurde ich auf die aussergewöhnlichen Gitarren aufmerksam, die von Fujigen gebaut wurden und danach wusste ich: "Das ist Fender"! exakt nach dem Vorbild von Leo' s Stratocaster gebaut, einfach hervoragend, eine perfekte Kopie von einer Legende und das muss es gewesen sein! Leider wurden diese Gitarren vom Importeur, der dazumal zuständig war, für Fender Schweiz, kaum importiert. Seit ich diese Stratocaster, in die Hände bekommen konnte, sammle ich nun Fender und Squier Made in Japan Gitarren mit grosser Leidenschaft.
Auf diesen Seiten, werde ich vor allem die Vintage MIJ Stratocaster 57er und 62er Nachbauten, sowie die 52er Telecaster Japan Fender und Squier Gitarren, von denen es immer weniger gibt, dokumentieren.

 Kopfplatte Squier 1983 JV SST 50 DomesticIn der heutigen Zeit ist es doch unerklärlich, wie ein Brett, welches CNC gefräst und mit einem ebenso CNC vorgefrästen Hals 5000.- Fr. kosten kann und andererseits, dass ein Instrument, welches die gleichen Eigenschaften aufweist, einen etwa identischen Aufwand an Produktionskosten verursacht, nur einen Bruchteil davon.

Selbst wenn für den Bau der Gitarren, Holz in bester Qualität verwendet wird, diese einen Nitrolack aufweisen und mit bester Hardware und Elektronikkomponenten bestückt werden, ist es doch fraglich und bewegt zum Nachdenken. Kostet das "Signatur Label" oder der Namenszusatz "Custom Shop" oder eventuell die Bezeichnung "Limited Edition" soviel mehr? Alle Hersteller verwenden heute bald diese Namenszusätze und ist es nicht nur ein raffiniertes Verkaufsargument, um uns Gitarristen zu manipulieren?

Fender JV Serie Halsplatte 1983Ist nur noch eine "Custom Shop Stratocaster" eine gute Gitarre? Eine Taktik, die uns das verspricht, was es vielleicht gar nie war? Ich würde natürlich nie behaupten, es wären schlechte Gitarren. Aber Leo hat den günstigen, seriellen Gitarrenbau revolutioniert und perfektioniert und alle die etwas daran geändert haben, trugen dazu bei, das es schlechter wurde oder sich verfälschte und das waren sehr viele.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 03. Januar 2014 01:07 Geschrieben von René Grüter