Leo Fender' s Firma und die berühmteste Gitarre der Welt, die Stratocaster

Fender Telecaster Zeichnung Leo FenderAb dieser Zeit, ist das japanische Unternehmen Fujigen berechtigt, Fender und Squier Instrumente im Original pre CBS, später auch CBS Design zu kopieren und die Markenbezeichnungen Stratocaster, Telecaster, Showmaster, Precisions Bass und Jazz Bass zu verwenden. Allen anderen Firmen wurde das verboten. Die so typischen Fender Kopfplatten, verschwanden vom Markt bei den Kopien.

Es wurde beschlossen, dass die Fender Squier-Gitarren, die bewusst für Amateure und Anfänger bestimmt waren, dort gebaut werden. Die Produktion in Billiglohnländern liess es zu, preiswerter als es die Fender-Gitarren waren, mit Squier am Markt teilhaben zu können. Günstigere Bauteile wurden bei Squier Gitarren eingesetzt. Es entstand jedoch das Problem, dass diese Gitarren mit den in der USA gefertigten Instrumente von Fender bestens konkurrieren konnten. So war es oft nur eine Imagefrage oder ein Vorurteil, warum "Fender USA Logo" Gitarren den besseren Namen hatten.Der Bekanntheitsgrad macht es wohl aus, dass die Marke den E-Gitarren Markt bestimmt. So gibt es keinen Rock-Gitarristen, der nicht Fender Gitarren spielt oder gespielt hat.

Die Mensur-Saitenlänge beträgt bei Fender Gitarren 648 mm und unterscheidet sich, von der kurzen Gibson-Mensur, die nur 625 mm aufweist.

Die Hölzer Erle oder Esche wurden und werden immer noch für den Korpus von Fender Gitarren eingesetzt. In den "Standard" Gitarren von Fender, werden ausschliesslich Singlecoil-Tonabnehmer verwendet. Diese Gegebenheiten machen es wohl aus, dass der Sound von Fender in die Geschichte einherging.Die E-Bassherstellung galt im Jahre 1951, mit dem Precision Bass als der erste Solid Body Bass, als eine Revolution. Das Unternehmen Audiovox Manufacturing & Co. hatte bereits vor dem 2. Weltkrieg einen E-Bass gebaut. Weil Fender in der Werbung "Erster Solidbodybass" als Lockvogel verwendete, wurde Fender mehrmals verklagt. Der Name Precision ist darauf zurückzuführen, dass die Verwendung von Bundstäbchen, eben die Präzission ausmachen würde. Bei bundlosem Greifen auf Bässen, traf man die Töne nicht immer so genau, so war die Meinung.

Fender Telecaster Patent des Tone Control SystemesAuf dem Gebiet der Verstärkertechnik war es ja klar, dass Leo Fender prillieren konnte. Er begann mit Elektronik schon sehr früh am Markt teilzuhaben und so wurden die Fender Amps weltberühmt. Der 1951 herausgebrachte Bassman wurde zum Meilenstein in der Geschichte von Gitarren Verstärkern. Eigentlich für den Bass entwickelt, begannen auch die Gitarristen, diesen für ihre Gitarren zu verwenden. Dieser Amp wurde zum Vorbild für die Röhren-Gitarrenverstärker überhaupt. Im Folgenden kam der Twin auf den Markt, der bis heute ein beliebter Gitarrenverstärker ist. Der klare Sound im "Clean" Bereich, ist charakteristisch und immer noch Massstab für andere Verstärker.

In der CBS-Zeit wurden auch modernere Transistor-Technik Verstärker gebaut, was sich nie durchsetzen konnte und sich als grosser "Flop" erwies. Heute hat Fender viele Transistor- und Röhren-Verstärker im Angebot, auch solche die mit Digitaltechnik (Modeling-Amps) ausgestattet sind.

So wurde ein Unternehmen, mit dem Ziel eine gute Gitarre zu bauen, zum Riesenkonzern der millionen von Gitarren auf der Sicherheit eines Namens baut, eines grossen Namens, der einfach nur Fender heisst, mit den berühmtesten Gitarrenbezeichnungen, Fender Stratocaster und Telecaster.

Schlagworte
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

Website unterstützen

Wer die Website und die Informationen, die ich frei herausgebe unterstützen möchte, kann dies hier tun, in dem er sich bedankt mit einer kleinen Spende. Besten Dank Rene

Adresse

stratomaniac.com

René Grüter
Tobelackerstrasse 22
9100 Herisau
Schweiz
Telefon +41(0)71 351 58 05
Natel +41(0)79 468 58 05