Leo Fender' s Firma und die berühmteste Gitarre der Welt, die Stratocaster

Fender Explosionszeichnung der Stratocaster 1938 eröffnete Leo Fender ein Radiogeschäft in Fullerton. Dort entstand 1945 mit Partner Doc Kaufman das Unternehmen K. und F. Es wurden Hawaii-Gitarren und Verstärker hergestellt und repariert. 1946 verliess Kaufman das Unternehmen und Leo Fender eröffnete die Fender Electrical Instrument Co. Im selben Jahr wurden Gitarrenverstärker gebaut, die in die Geschichte eingehen werden. Es waren der Deluxe, der Princeton und der Professional Amp. 1947 wurde das Radiogeschäft an Dale Hyatt verkauft. Leo Fender sah es als einen Nachteil an, dass er beinahe alles reparieren konnte und er sah es als einen Nachteil an, dass man an Gitarren mit eingeleimtem Hals, nichts reparieren kann. Diese Gegebenheit veranlasste ihn, eine neue Gitarre zu kreieren, mit geschraubtem Hals und dem Ziel, in austauschbar zu machen.

Die erste "neue" Gitarre, die Telecaster wurde von Leo Fender und George Fullerton im Jahre 1950 vorgestellt. Sie hiess zuerst Broadcaster, musste aber in Folge einer Copyright Verletzung umbenannt werden. So kam sie als Telecaster auf den Markt. Etwa ein Jahr später, wurde der Fender Precision Bass hergestellt, der auch in die Geschichte einging. Nichts ahnend wurde wohl die berühmteste Gitarre erfunden, nämlich die Stratocaster, es war im Jahre 1954. Diese drei Instrumente prägten den Sound der folgenden Jahrzehnte bis heute. Die Instrumente trugen dazu bei, dass das Aussehen von Fenders Gitarren, prioritär entscheidend den zukünftigen Markt beeinflussen sollte.

Fender Stratocaster Patent des Tremolo Systems1965 wurde Fender an den amerikanische Medienkonzern Columbia Broadcasting System (CBS) verkauft. Was darauf folgte, war nicht mehr zu vergleichen mit Leo Fenders Qualitätsarbeit. Etwa zwanzig Jahre später, als das Werk auf dem absteigenden Weg war, übernahm der Angestellte William C. Schultz das Unternehmen. Er führte Fender zu der heutigen Grösse, mit eigenen Produktionsstätten und baute es zum Konzern und einer Vertriebsholding aus.2005 verliess William C. Schultz, als Generaldirektor, die Fender Musical Instruments und trat zurück. An seine Stelle kam der Vorstandsvorsitzende, er wurde Generaldirektor, sein Name ist Bill Mendello.

Die Pionierleistungen dieser Firma in den 1950er und 1960er Jahren waren es natürlich, die Fender zu dem machte, was es nun ist. Auf diesem Namen wurde aufgebaut und es wurden millionen von Gitarren, in vielen Ländern produziert. Die erste Serienmässige Gitarre der Welt, war die Telecaster. Auch der von Leo Fender erfundene Precision Bass, war der erste der Bundstäbchen hatte.

In dieser Zeit war auch die Stratocaster eine futuristische Gitarre und ging in die Musikgeschichte ein. Diese Stratocaster und die Telecaster wurden am meisten kopiert. Natürlich waren es auch die Fender Verstärker, die zu grossem Ansehen führten. Der Schaltplan, als Beispiel des Fender Bassman, wurde zur Ausgangsbasis und Vorlage von den ersten Vox- und Marshall-Verstärkern.

Fender musste nun als folge von Kopierproblemen, Urheber- und Patentrechte kaufen, da die Japaner exakte pre CBS und CBS Clone Gitarren auf den Markt brachten, die besser waren als die damaligen CBS Gitarren. Man beschloss bei Fender, ein Fender-Imitat herzustellen. Im Jahre 1982 kam es zu einem grossen Deal mit der japanischen Firma Fujigen Gakki.

Schlagworte
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

Website unterstützen

Wer die Website und die Informationen, die ich frei herausgebe unterstützen möchte, kann dies hier tun, in dem er sich bedankt mit einer kleinen Spende. Besten Dank Rene

Adresse

stratomaniac.com

René Grüter
Tobelackerstrasse 22
9100 Herisau
Schweiz
Telefon +41(0)71 351 58 05
Natel +41(0)79 468 58 05